About

SONY DSC

Wer steckt hinter outlawedvogelfrei?
– Das ist ganz einfach, ich heiße Lena und bin 21 Jahre alt.

Wieso heißt dein Blog outlawedvogelfrei?
– Ich möchte über alles schreiben, was mich bewegt, interessiert und beschäftigt – vogelfrei eben. Wer von uns dachte nicht schon einmal daran, wie es wohl wäre so frei sein zu können wie ein Vogel? Genau das soll mein Blog verkörpern. Ich schreibe einfach frei meine Gedanken zu einem Thema nieder.

Wen möchtest du damit erreichen?
– Im Prinzip jeden, der mein Gefasel lesen will. Das muss keine breite Masse sein. Mir reicht es schon, wenn ich einer Handvoll Menschen eine Freude mit meinen Posts bereiten kann oder wenn ich sie anregen kann über ein bestimmtes Thema genauer nachzudenken.

Viele Blogger melden ein Gewerbe an. Das hast du also nicht vor?
– Nein. Das muss ich ganz klar sagen. Mein Blog ist lediglich mein Hobby. Ich habe noch so viel vor in meinem Berufs- und Privatleben, dass manchmal die Zeit für den Blog nicht reicht. Ich möchte meine Leser nicht enttäuschen und einen professionellen Blog ankündigen, wenn ich diesen nicht genug füttern kann.

Im Sommer 2015 bist du mit deiner Ausbildung fertig geworden, was machst du zur Zeit?
– Genau. Bis Juni 2015 habe ich meine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten bei einem Kinder- und Jugendpsychiater gemacht und erfolgreich abgeschlossen. Zur Zeit studiere ich an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Soziale Arbeit im zweiten Semester. Ursprünglich hatte ich geplant nach dem Studium noch die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut zu machen aber je tiefer ich in das Studium eintauche, desto unsicherer werde ich, ob nicht doch ein anderer Bereich interessanter ist… zum Glück habe ich ja noch viel Zeit, um mir darüber bewusst zu werden.

Was genau raubt dir in deinem Privatleben die Zeit häufiger zu bloggen?
– Mein Leben ist vor allem zum jetzigen Zeitpunkt sehr ausgefüllt mit lernen und arbeiten. Für das Studium muss schließlich Kohle her und das klappt nur mit viel arbeiten. Glücklicherweise habe ich eine super Anstellung in meinem Ausbildungsbetrieb zu günstigen Konditionen bekommen und muss mir deswegen keine Sorgen, um mein monatliches Einkommen machen. Natürlich frisst das Studium selbst auch sehr viel meiner Freizeit, Vorlesungen auf- und nachbereiten, für Klausuren lernen, Hausarbeiten – das volle Programm eben. Naja und dann kommt noch der „normale“ Kram dazu wie: Freunde, Familie, mein Partner und ich… viel Zeit bleibt da leider nicht mehr.

Ihr habt noch mehr Fragen? Kein Problem – schreibt mir einfach. Ich werde mich bemühen sie alle zu beantworten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s