Wichteln im Sommer, geht das überhaupt?

Wichteln kennt jeder von uns doch vor allem aus der Weihnachtszeit, doch einige Blogger haben sich gemeinsam entschlossen das ganze doch mal in einer anderen Jahreszeit zu machen, um so jedem eine kleine Freude zu machen. Ursprünglich war das ganze für den Frühling geplant, doch der Poststreik machte uns da einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Deswegen musste das ganze nun in den Juli verschoben werden.

SONY DSCZuvor erstellte jeder von uns seinen eigenen Wunschzettel, damit der Wichtel auch genau weiß, womit er dem Beschenkten eine Freude machen kann. Nachdem dann auch einige weitere organisatorische Dinge geklärt wurden und der Poststreik endlich hinter uns lag, konnten die ersten Päckchen verschickt werden. Und nun bin ich an der Reihe euch mein tolles Wichtelpaket vorzustellen

Die Wünsche auf meinem Wunschzettel waren ziemlich allgemein formuliert, was es meinem Wichtel garantiert nicht einfach gemacht hat – trotzdem konnte sie ein so tolles Wichtelgeschenk zusammenstellen.

 

SONY DSCDie Windlichter werde ich definitiv auf meinem kleinen Innenhof platzieren. Meiner Mitbewohnerin und mir fehlen nämlich dort sowohl Möbel, als auch Lichter und die Windlichter sind doch dafür ein toller Anfang. Besonders gut gefallen mir die vielen Schmetterlinge darauf. Ich kann mir gut vorstellen, wie schön das Licht drumherum aussieht. Die vielen Schmetterlinge werden im Licht der Flamme tanzen. Es wird toll das auszuprobieren.

SONY DSC

Oh ich liebe selbstgemachte Marmelade. Ich kaufe nie welche, sondern nehme mir immer ein oder zwei Gläser von meiner Mama mit. Selber habe ich aber noch nie welche gemacht und diese Varianten habe ich auch noch nie probiert. Sobald ich wieder glutenfreies Brot habe werde ich sie probieren. Sie klingen auf jeden Fall sehr lecker und so interessant, dass ich mich nicht entscheiden kann, welche ich zuerst öffnen soll.

SONY DSC

Natürlich fehlte auch für die Schönheit nichts im Päckchen. Der Nagellack reiht sich wirklich super in meine Sammlung ein, eine solche Farbe habe ich tatsächlich noch nicht.
Vielen Dank an meinen Wichtel für dieses tolle Paket und die vielen Überraschungen. In dem Berg an Verpackung und Zeitungspapier war es wirklich wie eine kleine Wundertüte – den Nagellack und den Lidschatten hätte ich beinahe übersehen.

Advertisements

Adventskranz recyclen

Weihnachten und die Adventszeit sind vorbei, was wird jetzt aus dem schönen Adventskranz, den Mama gebastelt hat? Ganz einfach: recyclen.
Wir wollen uns nicht streiten. Alles was verwelkt ist kommt weg aber da sind dann ja auch noch die ganze Deko und die noch nicht abgebrannten Kerzen.
Die meiste Deko sollte im Adventskranz festgesteckt sein und kann ganz einfach herausgezogen werden. Alles was festgeklebt ist muss leider mit in den Müll.
Die herausgezogene Deko packt ihr einfach beiseite und verwendet sie beim nächsten oder übernächsten mal erneut.
Aber was wird aus den noch nicht ganz abgebrannten Kerzen? Wegwerfen? Blödsinn! Ihr zieht sie ebenfalls einfach aus dem Adventskranz. Die kleinen Metallstäbe, die sich in den festgesteckten Kerzen befinden, lassen sich ganz einfach mit einer Zange entfernen. Achtung: achtet darauf, dass das Kerzenwachs trocken ist, sonst wird es schmerzhaft.
Ich habe eben auch noch meine Kerzem vom letzten Jahr entdeckt und sie kurzerhand mit den Kerzen von diesem Jahr auf einem Teller platziert und so eine schöne und sogar kostenlose (da recyclet) Dekovariante gezaubert.

wpid-img_20150104_190626.jpg

Das Wort zum Nikolaus

Ich habe eben mein Nikolausgeschenk ausgepackt und selten etwas so tolles in meinen Händen gehalten. Wieso?
Nein es war nichts teures, kein Markenprodukt oder sonst irgendwas exklusives. Es war einfach eine DVD.
Annabelle und die fliegenden Rentiere

imageEine wundervolle Erinnerung aus meiner Kindheit. Damals (naja so lange ist es auch noch nicht her) habe ich keine einzige Ausstrahlung dieses Films im TV verpasst. Er kam mehrmals vor Weihnachten, doch dann irgendwann wurde er abgesetzt und seit dem habe ich jedes Jahr in Hoffnung auf eine erneute Ausstrahlung die Fernsehzeitungen durchforstet.
Könnt ihr also die Freude verstehen, die ich empfunden habe, als ich diesen Film in Händen gehalten habe?

Inhalt
In diesem Zeichentrickfilm geht es um den kleinen Billy und seine Kuh Annabelle. Billy kann aufgrund eines Traumas nicht mehr sprechen. Jedes Jahr zu Heiligabend schenkt der Weihnachtsmann hingegen den Tieren auf dem Bauernhof von Billys Opa die Fähigkeit zu sprechen.
Annabelle wünscht sich nichts sehnlicher als mit dem Weihnachtsmann und seinen Rentieren fliegen zu können, doch als sie feststellt, dass Billy nicht sprechen kann schenkt sie ihm ihre Weihnachtsstimme.
Erst nachdem einige Jahre vergangen sind und Billy sich für Annabelle nichts sehnlicher wünscht als die Fähigkeit zu fliegen, erfüllt der Weihnachtsmann diesen Wunsch und verwandelt Annabelle in ein Rentier.

Animation
Der Film ist aus dem Jahre 1997 und die Zeichenqualität ist dementsprechend schlecht. Was meiner Meinung nach den Spaß am Film nicht mindert.

Aussage
Die „hidden message“ des Films ist wohl immer an seine Träume zu glauben, denn an Heiligabend gehen Wünsche in Erfüllung für alle die noch träumen können, egal ob groß oder klein.
Ganz gleich wie alt wir sind die Fähigkeit zu träumen verlieren wir nur, wenn wir das auch zulassen. Mit dem Erwachsenwerden vergessen wir diese Fähigkeit und unsere Träume werden bedeutungsloser. Wir Träumen von Dingen wie Geld und Ansehen und vergessen die wichtigeres. Wir vergessen unsere Fantasie und die Fähigkeit zu glauben.

Fazit
Auch, wenn die Zeichenqualität zu wünschen übrig lasst ist der Film doch ein Muss für alle Familien in der Weihnachtszeit. Ein Film mit viel Gefühl und Wünschen, der uns lehrt wie wichtig Freundschaft und die Fähigkeit zu glauben und zu träumen ist. Ein Film, der uns lehrt, dass Menschen mit Defiziten (Billys Sprachverlusst) keineswegs Außenseiter sein müssen sondern, dass diejenigen, die sich über sie lustig machen die eigentlich unglücklichen, einsamen Menschen sind.

In diesem Sinne nehmt euch mehr Zeit für eure Träume und Wünsche, denn wer weiß vielleicht gehen sie ja doch irgendwann in Erfüllung so verrückt sie auch sein mögen und selbst wenn es nicht so ist, so ist doch der Traum an sich Grund genug nicht den Glauben zu verlieren.

Fröhlichen Nikolaus euch allen.